15.05.2014

Information zur Kreistagswahl

Walter Binder von „Die Unabhängigen” kandidiert für Bündnis 90/ Die Grünen zur Kreistagswahl

Bei ihrer zentralen Wahlveranstaltung am vergangenen Donnerstag im Hotel Post in Leutkirch präsentierten sich die Kreistagskandidatinnen und Kandidaten von Bündnis 90/Die Grünen im Wahlkreis Leutkirch/Aitrach/Aichstetten der Öffentlichkeit. “Die Grünen” im Wahlkreis wurden in den letzten 5 Jahren von Ruth Groseker im Kreistag vertreten, die auch im ersten Teil der Veranstaltung aus ihrer Arbeit und ihren Erfahrungen ausführlich berichtete. Als Grundlage für eine erfolgreiche Kreistagstätigkeit sieht Ruth Groseker die gute Zusammenarbeit innerhalb der Fraktion der “Grünen”, sowie die Notwendigkeit einer guten Vernetzung mit der Basis vor Ort im Wahlkreis. Hier regte sie die zukünftige Einrichtung eines “GRÜNEN-Tisches” in Leutkirch an, als Forum für regelmäßigen Austausch und Diskussion von kommunalpolitischen Themen.

 

Aus Sicht von Ruth Groseker war das zentrale Thema der letzten Jahre die Krise der Oberschwabenklinik und die damit verbundene Suche nach zukunftsfähigen Konzepten und deren Umsetzung zur Sicherstellung der Gesundheitsversorgung im Kreis. In der nachfolgenden Diskussion nahm dieses Thema ebenfalls einen breiten Raum ein. Walter Binder, Kandidat für “Die Grünen” im Wahlkreis sieht den derzeitigen “Kalten Krieg der Kliniken” und die Konkurrenz der Kliniken untereinander in der Region für wenig zielführend. Um eine flächendeckende und qualitativ gute Grund- und Regelversorgung im Landkreis und in der Region zu erhalten und auszubauen wäre aus seiner Sicht die Kooperation der Träger von Gesundheitsleistungen dringend notwendig, mit dem Ziel zukunftsfähige Lösungen zu entwickeln.

 

Aus Sicht der Anwesenden muss in den nächsten Jahren auch auf eine nachhaltige Haushaltspolitik ein besonderes Augenmerk gelegt werden. Die in den nächsten Jahren deutlich geringeren Einnahmen aus den Ausschüttungen aus den Anteilen der Oberschwäbischen Elektrizitätswerken (OEW) an der EnBW und die weiterhin notwendigen Defizitausgleiche für die OSK engen den finanziellen Spielraum beträchtlich ein.

 

“Die Grünen” im Wahlkreis Leutkirch/Aitrach/Aichstetten können eine ausgewogene Liste mit 4 Frauen und 5 Männern vorweisen. Aufgrund der beruflichen Qualifikationen weist die Liste einen deutlichen sozialen Schwerpunkt auf. Der Sozialpädagoge Walter Binder aus Leutkirch, mit Erfahrungen im Krankenhaus- und Sozialbereich, geht als Spitzenkandidat für die Liste ins Rennen. Er kandidiert auch bei den Unabhängigen für den Leutkircher Gemeinderat. Aus einem ähnlichen Erfahrungshintergrund kommend folgt Sonja Walk, Rehabilitationspädagogin, auf dem zweiten Listenplatz, gefolgt von Karl Kalmbach, Gemeinderat in Leutkirch und Kandidat für die Wahl zum Gemeinderat im Mai für das Bürgerforum Leutkirch.

 

Auf Platz vier und sechs stellt sich die Sozialarbeiterin Marion Stockner-Stengele und die Heilpädagogin Andrea Döring zur Wahl. Beide haben sich auch schon in früheren Jahren als Kandidatinnen für den Leutkircher Gemeinderat eingebracht. Mit Heinz Strubel, Lehrer am Hans-Multscher-Gymnasium mit den Fächern Biologie, Chemie und Sport, folgt auf Platz fünf ein Kandidat, der sich seit vielen Jahren engagiert für den Umwelt- und Naturschutz einsetzt und auch ehrenamtlich als Naturschutzwart tätig ist. Stefan Ibele ist in Rotis als freier Fotograf tätig und stellt sich auf Platz sieben zur Wahl. Als Selbständiger kann er eine neue berufliche Komponente in die Liste einbringen. Auf Listenplatz acht folgt Helo Bethge-Rieger, die als freie Supervisorin tätig ist und auf diesem Hintergrund viele Probleme in sozialen Institutionen kennt. Die Liste beschließt der Bildhauer und Mitbegründer des Bürgerforums Abel, jetzt Bürgerforum Leutkirch, Uwe Gorzalka aus Aichstetten.