27.03.2014

Mit Elke Rehwald, Margarete Stadtmüller-Harr, Achim Harr, Michael Waizenegger, Christian Rehwald, Oliver Gegenbauer und Burkhard Zorn engagieren sich Die Unabhängigen für ein schöneres Leutkirch im Allgäu.

Mit Elke Rehwald, Margarete Stadtmüller-Harr, Achim Harr, Michael Waizenegger, Christian Rehwald, Oliver Gegenbauer und Burkhard Zorn engagieren sich Die Unabhängigen für ein schöneres Leutkirch im Allgäu.

LAWA will schöneren Gänsbühl

Die Unabhängigen engagieren sich für ein schöneres Leutkirch

LEUTKIRCH (cno) – Die Bürgerinitiative LAWA (Leutkirch im Allgäu wird attraktiver) ist kein Verein, sondern eine ganz offene Gruppe von Bürgern, denen das Stadtbild von Leutkirch am Herzen liegt. Ganz im Vordergrund steht natürlich das „Herz“ von Leutkirch, der Gänsbühl mit dem Brunnen, wo nach Meinung von LAWA und auch anderen Bürgern beispielsweise Sitzgelegenheiten und mehr Grün fehlen. Nächster offener Treff, zu dem jeder willkommen ist, findet morgen, Donnerstag, 27. März, ab 20 Uhr im Gasthof Rad statt.

Hinter LAWA stehen etwa 50 „ganz normale Bürger“ aus allen Berufen und Schichten, die ganz einfach „nur“ etwas für ihre Stadt tun wollen, ihre Stadt weiterbringen und mitentwickeln möchten. Ende Februar wurde bereits ein Flyer verteilt, in dem das konkrete Projekt Gänsbühl dargestellt ist. Der Gemeinderat befürwortet die Pläne, um die Finanzierung dieser Wünsche müssen sich die LAWA-Leute selber kümmern, heißt: Sponsoren und Begeisterte sollten gefunden werden. Zumindest bis zum Stadtjubiläum 2015 möchte das LAWA-Team den Gänsbühl attraktiver haben. Ein Modell soll 2014 aufgestellt werden.


Quelle: "Leutkirch hat was" vom 26.03.2014